Remote Desktop Services und vertraute Domains

Nutzt man die Remote Desktop Services von Windows Server 2012/2016/2019 und befindet sich zeitgleich in einer Multi-Domain- oder Multi-Forest-Umgebung, so wird man schnell feststellen, dass sich in den Assistenten zur Autorisierung von Benutzern und Gruppen ein Fehler eingeschlichen hat. Versucht man dort eine Gruppe hinzuzufügen, die sich nicht in derselben Domain befindet wie der Server von dem man die Konfiguration vornimmt, so bekommt man die folgende Fehlermeldung:

An diesem Punkt würde man normalerweise überprüfen, ob die Domain-Konnektivität so wie die Trusts in Ordnung sind, allerdings ist das in diesem Fall (wahrscheinlich) nicht das Problem.

Um diesen Schritt erfolgreich durchführen zu können, muss jede zu autorisierende Domain der DNS Suffix Search List auf einem beliebigen Netzwerk Adapter des aktuellen Verwaltungshosts (auf dem die Konsole ausgeführt wird), hinzugefügt werden.

Diese Konfiguration kann zum Beispiel wie folgt aussehen: