Unser Ausblick zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist zur EU-Datenschutz-Grundverordnung. Das Ziel der Verordnung ist es, eine Vereinheitlichung des europäischen Datenschutzrechtes und den damit verbundenen Ersatz der nationalen Rechtsbestimmungen durchzuführen. Als Resultat entstehen neue Anforderungen an Technik und Organisation von Unternehmen. Erhebliche Veränderungen stehen an und bei groben Verstößen drohen hohe Bußgelder. Aus diesem Grund ist es an der Zeit, dass Unternehmen Datenschutz als Managementaufgabe begreifen und, wenn noch nicht geschehen, zielführende Maßnahmen in die Wege leiten.

Für Firmen, die sich bisher noch keinen strukturierten Plan zur Umsetzung der Datenschutzverordnung erarbeitet haben, bieten wir maßgeschneiderte Pakete an, die allen Anforderungen gerecht werden. Allerdings wird die Zeit bis zum 25. Mai langsam knapp und der Aufwand zur Einführung einer Datenschutzlösung sollte nicht unterschätzt werden. Wichtig ist, dass zumindest die öffentlich sichtbaren Anpassungen an die DSGVO, wie z.B. eine Datenschutzerklärung auf der Webseite, bis zur Einführungsfrist vollzogen sind. Zudem richten sich die Aufgaben und Anforderungen der DSGVO nach der jeweiligen Ausgangssituation im Unternehmen. Diese kann abhängig von der Unternehmensgröße und -kultur stark variieren. Auch wenn bereits ein Maßnahmenplan erarbeitet wurde, unterstützen wir bei der Umsetzung der individuellen DSGVO Strategie. Michael Wessel bietet unterschiedliche IT-Lösungen und Instrumente, mit denen jede Herausforderung bewältigt werden kann.

Erfahren Sie mehr über unsere DSGVO Kompakt-Pakete:
www.michael-wessel.de/dsgvo

Cloud und Datacenter Conference am 15. und 16. Mai in Hanau

Am 15. und 16. Mai steigt in Hanau die dritte deutsche Cloud & Datacenter Konferenz. Die beiden Tage liefern ein spannendes Rahmenprogramm aus fachlichen Vorträgen und Diskussionen rund um Datacenter Virtualisierung, Sicherheit, Netzwerk und Infrastruktur und vieles mehr. „Cloud und Datacenter Conference am 15. und 16. Mai in Hanau“ weiterlesen

Security/Wireless: WPA2-KRACK-Leak

Wofür steht KRACK?

Die Abkürzung KRACK steht für Key Reinstallation Attack, was das Verfahren des Angriffs beschreibt.

Wie funktioniert der Angriff?

Wie einige von Ihnen vermutlich schon mitbekommen haben, ist jüngst eine schwerwiegende Sicherheitslücke in der Implementierung des WPA2-Standards bekannt geworden, die es Angreifern ermöglicht, den Encryption-Key für den Traffic​ innerhalb des 4-Way-Handshakes abzufangen, auszunullen und dadurch lesbar zu machen. „Security/Wireless: WPA2-KRACK-Leak“ weiterlesen

Microsoft Azure Deutschland erhält BSI Zertifikat

Microsoft Azure Deutschland hat als einer der ersten Cloudanbieter in Deutschland das Cloud Computing Testat vom Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten. Dazu werden die Anforderungen an den Cloudprovider nach einem Anforderungskatalog  (Cloud Computing Compliance Controls Catalogue, C5) von einem Wirtschaftsprüfer attestiert. 

Quelle: https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2017/CloudComputing_C5-Testat_an_Microsoft_15082017.html

 

Citrix Receiver für HTML 5 unterstützt HDX Insight und Cloudbridge

Der neue Citrix Receiver für HTML 5 in Version 1.5 unterstützt nun HDX Insight und die WAN-Beschleunigung mit Citrix CloudBridge. Durch die höhere Anwendungstransparenz wird der Überblick über die verwendeten Applikationen im Netz, deren Laufzeiten und Start-/Endzeiten deutlich vereinfacht.

Der Receiver in dieser Version kann ab StoreFront Version 1.4 auf dem Server aktualisiert werden und kommt automatisch bei der Einrichtung einer StoreFront-Umgebung ab Version 2.6. Die Verwendung der CloudBridge-Version 7.3.1  bringt zusätzliche Vorteile bei Kompression des Datenstroms und der Anwendung von QoS in Kombination mit dem neuen Citrix Receiver.

 Quelle: http://ow.ly/3vDmn4